FUSSVERKEHR

Ein Fußgänger ist jede Person, die zur Fortbewegung kein technisches Verkehrsmittel nutzt. Man kann spazieren gehen, wandern, joggen oder sich einfach von A nach B fortbewegen. Gehen kann also eine Freizeitbeschäftigung, aber auch eine gezielte Form der Mobilität sein.

Das Aufkommen von Autos verdrängte die Fußgänger einst von den Straßen, selbst aus den autofreundlich geplanten Innenstädten. Heute wird die Bedeutung des Fußverkehrs wieder zunehmend wichtiger. Er belebt die Innenstädte und trägt zur Verbesserung der Lebensqualität bei. Fußgängerzonen und verkehrsberuhigte Begegnungsräume unterbrechen das hektische Treiben im Straßenverkehr, sie schaffen kleine „Oasen“ für das gemütliche Flanieren und eine bessere Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum.

Die Wiederentdeckung der Gehkultur ist eine wichtige Aufgabe für die Stadtplanung, auch bei uns in Osnabrück. Ob Ampeln, Wegführung oder Baustellen – Fußgehende müssen in allen Bereichen mitgedacht werden. Ziel ist es, die Fußgängerfreundlichkeit zu erhöhen und damit verschiedenste soziale, gesundheitliche und Umweltprobleme zu lösen.

NEUESTE BEITRÄGE

WALKING BUS

 Die MOBILE ZUKUNFT schon in der Gegenwart: abgasfrei, sicher und fröhlich. Aber auch laut… Am Dienstagmorgen durfte ich die Linie 1 des Voxtruper „Walking Bus“…
M E H R →

BERICHT: EMW19

 Im Folgenden können Sie die Berichte unseres „Rasenden Reporters“ Yannik Kolmer lesen, der an mehreren Veranstaltungen der Europäischen Mobilitätswoche teilgenommen hat und hier die eigenen…
M E H R →

WALKING BUS STATT ELTERNTAXI

Eine super Sache, die durch den Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Osnabrück, von Dr. Kellersmann (Voxtrup), dem Breitensportclub BSC e.V. Bahama Sports, der TÜV-Verkehrswacht sowie der BKK…
M E H R →